Veröffentlicht am

Ihr Paket geht gut ver­packt auf die Reise

Wir ver­schi­cken die Keramik.

Sel­ten, dass etwas kaputt gegan­gen ist.

Beim Ver­pa­cken der Ware sind wir immer sehr bedacht. Wir arbei­ten mit Well­pap­pe und ach­ten auf

die Qua­li­tät der Kartons.

Damit die Tas­sen, Tel­ler und Schüs­seln gut gepols­tert wer­den, benut­zen wir grü­ne Flu­mies, die durch

natür­li­che Mikro-Orga­nis­men abge­baut werden.

Oft sind die Pake­te nur einen Tag unter­wegs. Mit der Zustel­lung bin ich wirk­lich zufrieden.

Ges­tern habe ich wie­der ein Bild für die Start­sei­te gemacht.

Wenn ich ein­mal damit anfange,

kann ich erst Schluß machen, wenn ich wirk­lich zufrie­den bin.

 

 

 

Hier habe ich Bil­der aus der Werk­statt für Sie.

Alles frisch gedreht. Bei den Krü­gen kom­men noch Deckel dazu. Die Aroma­lam­pen habe ich auf Kun­den­wunsch wie­der neu gedreht. Die Ker­zen­rin­ge müs­sen noch form­voll­endet werden.

Auf dem letz­ten Bild sind die “Erfur­ter Scha­len” zu sehen. Ich mag sie wegen ihres aus­ge­stell­ten Ran­des ( auch Fah­ne genannt).  Sie sind robust gedreht und es gibt sie auch noch eine Num­mer größer.

Wenn alles tro­cken ist, wer­den sie bei 900° Grad gebrannt. Man nennt es den Schrüh­brand.

Anschlie­ßend wird gla­siert, bemalt und wie­der gebrannt. Die­ses Mal bei 1230° Grad - Gla­sur­brand.

Schö­ne Grü­ße, dei­ne Töpfermeisterin