Die Töp­fe­rei

Mei­ne Phi­lo­so­phie

Mei­ne Kera­mik soll im täg­li­chen Gebrauch Freu­de brin­gen, so wie es mir Freu­de macht, sie her­zu­stel­len.

Töp­fer­meis­te­rin Gabrie­la Noll

Mei­ne Wur­zeln sind auf der Insel Rügen. Dort bin ich gebo­ren.

Im Vogt­land mach­te ich eine Aus­bil­dung zur Webe­rin.

Anfang der 90er Jah­re hat­te ich die ers­te Berüh­rung mit dem Werk­stoff Ton. Die­se Fas­zi­na­ti­on und Lie­be zum Hand­werk beglei­tet mich noch heu­te.

Für mich ein wich­ti­ger Schritt war dann die Aus­bil­dung zur Töp­fer­ge­sel­lin in der tra­di­tio­nel­len Töp­fer­werk­statt Forner/Schnartanne im Vogt­land.

Kur­ze Zeit spä­ter erwarb ich den Meis­ter­brief in der Kera­mik­werk­statt Young Jae Lee in Essen.

2008 eröff­ne­te ich mei­ne eige­ne Töp­fer­werk­statt in Rainrod/Hessen.